Eine Duschstange für einen Dusch­vorhang oder auch «Teleskopstange» kann jede und jeder montieren. Doch was, wenn bei einem Umzug der Wohnung die Duschstange plötzlich nicht mehr in die neue Dusche passt?

Hier erklären wir dir in unserem Lifehack, wie du das Problem innert Sekunden ganz einfach löst!

Warum benötigst du eine Duschstange?

Ganz einfach: Zur Befestigung eines Duschvorhangs. Dies hilft dir, Spritzer im ganzen Bad / Dusche zu vermeiden und somit deine Dusche sauber zu halten.
Eine Duschstange kann zudem in verschiedenen Höhen montiert werden, was ein klarer Vorteil gegenüber fix montierten Duschtüren oder Kabinen darstellt.

Duschstange montieren

Die meisten Duschstangen sind sogenannte «Teleskopstangen» und benötigen weder ein Loch in der Wand oder Schrauben. Zieh einfach deine Duschstange auf die gewünschte Länge aus und klemme sie zwischen deine beiden Wände.
Tipp: Zieh die Duschstange ca. 1 cm länger aus, als deine Wand breit ist. So kannst du die dank der innen vorhandenen Feder perfekt zwischen deine Duschwände fixieren.

Duschstange in welcher Höhe montieren?

Die eigentlich Duschstange hält praktischerweise deinen Duschvorhang. Wähle daher eine Höhe, dass der Vorgang möglichst die gesamte Höhe deiner Dusche schützt. So riskierst du garantiert keine Überschwemmung in deiner Dusche!

Duschstange zusammenschieben

Viele Duschstangen sind nach dem Ausziehen fixiert, damit diese einen perfekt Halt bieten.
Was aber bei einem Umzug, wenn die neue Dusche oder Badewanne nicht mehr die identische Breite bietet?


Lifehack:

Beide Kopfstücke einfach abziehen. Verlängerungsstück herausziehen und von der anderen Seite wieder einstecken.
So hast du deine Dusch-Vorhangstange im Ursprungszustand und kannst diese wieder auf die gewünschte Länge ausziehen.

Tipp: Nicht mehr benutzte Vorhangstangen eignen sich auch perfekt, um im Keller oder Garage unschöne Tablare, Schränke, Autopneus etc. abzudecken.